MENÜ

SchemaBeratung –

SchemaCoaching –

SchemaKurzzeittherapie

Frankfurt – München – Berlin

Block 1: Grundlagen – Schemata und Modi in Aktion

  • Was ist Schemafokussiertes Coaching?
  • Was ist eine Erkrankung im Sinne des ICD10?
  • Wann ist eine klassische Schematherapie indiziert und wann ist Schemafokussiertes Coaching sinnvoll?
  • Wahrung der Coachingbeziehung – Unterschiede zur Schematherapie
  • Was sind Schemata und wie entstehen sie? – Schemadomänen, ihre Entstehung und ihre Bedeutung im menschlichen Zusammenleben
  • Die Folgen der Schemaaktivierungen – Anpassungsreaktionen und Gewohnheiten
  • Was sind Modi, wie entstehen sie und wie wirken sie sich aus?
  • Haltung, Beziehung und Achtsamkeit im Schemafokussierten Coaching Unbedingte Wertschätzung des Coachees/Klienten
  • Ressourceorientierter Aufbau positiver Schemata
  • Ressourcenorientierte  Stabilisierung innerer Personen

Block 2: Grundlegende Interventionen – Positive Schemata und Kognitive Techniken der Schemabearbeitung

  • Interventionsebenen in der Schematherapie und Schemafokussiertem Coaching
  • Grenzen des Schemafokussierten Coachings – Alternative zur Nachbeelterung – spezielle Techniken zur gezielten Aktivierung positiver Schemata im Coaching
  • Methodisches Handwerkszeug
  • Förderung von Achtsamkeit und Akzeptanz des Klienten
  • Kognitive Umstrukturierung
  • Methoden der Emotionsaktivierung
  • Sprachführung
  • Wirkung und Installation von Ankern
  • Übersetzung von Aktualisierungen in den Alltag systematisch aufbauen – BEATE-Muster
  • Kognitiv-emotionale Bearbeitung von Schemata – Hilfstherapeuten-Modell

Block 3: 
Komplexe Interventionen – Bewältigungsmodi – „Innere Familie“ – Integration

Erweiterte Methoden der Schemabearbeitung

  • Modus-Arbeit mit Stühlen / Bodenankern
  • Konfrontation – Elimination – Integration – Machtbegrenzung
  • Spezifische Fragestellungen nach Wünschen der Teilnehmer
  • Diskussion von Teilnehmerfällen
  • Umgang mit schemabedingten Gewohnheiten
  • Integration der Schemabearbeitung in den Gesamtprozess eines Coachings oder einer Beratung

Aufbaublock: Komplexe Interventionen –  Umgang mit Verletzungen -  Schemabasierte Vergebungsarbeit

  • Verarbeitung traumatisierender Erfahrungen - der Wechsel zwischen Schemaarbeit und Teilemodellen
  • Umgang mit der Trauer über Verletzungen
  • Aufbau von Vergebungsritualen unter schematherapeutischen Aspekten
  • Umgang mit verbleibenden  Einschränkungen mithilfe von ACT-Techniken

Für diesen Kurs erhalten Sie 28 Punkte (BZÄK/DGZMK) gemäß § 95d SGB V.

Termine

NEU: SchemaCoaching jetzt auch in München
Januar 2019 - Juni 2019
(2x2 Tage und 1x3 Tage):
25.01.2019 - 26.01.2019 (2 Tage) und
22.03.2019 - 23.03.2019 (2 Tage) und
21.06.2019 - 23.06.2019 (3 Tage!)
Dozentin: Dr. Anke Handrock
Für München anmelden

SchemaCoaching in Berlin
05.04.2019 - 06.04.2019 (2 Tage) und
17.05.2019 - 18.05.2019 (2 Tage) und
09.08.2019 - 11.08.2019 (3 Tage!)
Dozentin: Dipl.-Psych. Maike Baumann
Für Berlin anmelden

SchemaCoaching in Frankfurt
Termine folgen in Kürze

Menü schliessen